Klingenmünster - Weissenburg - Erlenbach

Eine Radrundtour am südlichen Ende der Pfälzer Weinstrasse hinüber ins Elsass und durch die Täler des Dahner Felsenlandes im südlichen Pfälzer Wald wieder zurück. Am Anfang mit Steigung, zuletzt bequem zurück. 

Aus dem Weinort Klingenmünster führt der Radweg parallel zur B48 hinauf auf die „Südpfalz-Terrassen“. Eingerahmt von dichten Baumstreifen in den Tälern dazwischen erheben sich diese sanft gewölbten Hügel über die Rheinebene. Immer wieder geht es Richtung Bad Bergzabern und schließlich bis nach Schweigen-Rechtenbach hinab in die Bachtäler dazwischen und wieder hinauf zu den Weinbergen, die dem Pfälzer Wald vorgelagert sind. So kommen schnell etliche Höhenmeter zusammen ohne dass man wirklich einen „Gipfel“ erreicht. 

Vorbei an der Kurstadt Bad Kreuznach (77.000 Einwohner) erreicht man schließlich – kurz vor der französischen Grenze – das südliche Ende der Deutschen Weinstrasse. Das mächtige Tor in Schwaigen-Rechtenbach stimmt einen ein auf die nur wenige Hundert Meter entfernt liegende Stadt Weißenburg im französischen Elsass. Eine herrliche Innenstadt und wunderschöne Wege entlang der über Wehre aufgefächerten „La Lauter“ laden zum Erkunden ein. 

Entlang der „La Lauter“ führt ein durchgehend geteerter Radweg wieder zurück nach Deutschland. Nun begleitet man die Wieslauter durch ihr beschauliches Tal Richtung Bobenthal und Niederschlettenbach. Hier quert man den durchaus beachtlichen Bach über eine Brücke und folgt nun dem Erlenbach langsam bergauf. Auf einem Forstweg bleibt man auch hier abseits der Nebenstrasse. 

Nach dem kleinen Ort Erlenbach, durch den der „Pfälzer Waldpfad“ führt, geht es nach einer kurzen Wiesenwegstrecke weiter auf Waldwegen vorbei an Vorderweidenthal. Der mächtige Fels des Rödelstein überragt die kleine Gemeinde weithin sichtbar. 

Kurz vor den Orten Oberschlettenbach (Hahnenhof) und Darstein liegt die Ruine Lindelbrunn auf einem Bergkegel. An seinem Fuß entlang wechselt man vom Erlenbachtal hinüber ins Klingbachtal. Vorbei an Silz und Münchweiler führt der Radweg nun nur noch bergab Richtung Rheinebene. Nach fünf Kilometer über angenehme Waldwege und Forststrassen ist man nach insgesamt 52 km wieder zurück im schönen Klingenmünster. 

Und hier ist die GPX-Datei zur Tour

(Die Datei herunterladen und dann im geeigneten Programm öffnen!)